Haustechnik

Hygienisch, komfortabel und sicher: Trinkwasserfilter

Wasserfilter für den Hausanschluss gegen Rost und Schmutz: Wir schaffen Klarheit.

Zum Schutz Ihrer Installation schreibt die DIN 1988-200 den Einsatz eines Wasserfilters für Ihren Hausanschluss vor,der Schmutzpartikel zuverlässig entfernt.

Auch wenn unser Leitungswasser nach wie vor zu den am besten kontrollierten Lebensmitteln gehört: Gegen Verschmutzungen aus dem Rohrsystem ist niemand gefeit. Wenn sich Sand- und Rostpartikel dann auch noch an den Innenflächen von Rohrleitungen aus Kupfer oder verzinktem Stahl ablagern, drohen Muldenkorrosion und sogar Wasserrohrbrüche. Zudem können diese Partikel Luftsprudler verschmutzen und zu tropfenden Armaturen und Funktionsschäden an Haushaltsgeräten führen. Nicht umsonst ist nach DIN 1988-200 hinter dem Wasserzähler ein mechanischer Filter einzubauen.

Kleiner Trinkwasserfilter für den Hausanschluss, große Wirkung
Einfach raushalten, was nicht rein gehört.

Was auch immer auf welchem Weg in Ihr wertvolles Trinkwasser eingespült wird: perma-trade Wasserfilter stellen die gewünschte Klarheit wieder her. Und dies nicht nur, weil es die Norm so will. Sondern auch, weil wir uns dem besonderen Schutz unseres wertvollsten Lebensmittels verschrieben haben. Unsere Wasserfilter entfernen – entsprechend DIN 806-2 – Schmutz-, Rost- und Sandpartikel sicher und zuverlässig. Dabei sorgen unsere Filter nicht nur für hochwertige Wasserqualität. Sie zeichnen sich auch selbst durch besonders hochwertige Materialqualitäten aus und sind besonders robust und langlebig.

Das von den Wasserversorgungsunternehmen gelieferte Trinkwasser unterliegt strengsten regelmäßigen Kontrollen und ist sowohl chemisch als auch hygienisch in einwandfreiem Zustand. Dennoch ist innerhalb der Richtwerte der deutschen Trinkwasserverordnung ein breites Spektrum unterschiedlicher Wasserqualitäten vorzufinden. In Gebieten mit hartem Wasser kommt es zu einem verengten Leitungsquerschnitt sowie erhöhten Energiekosten durch Ablagerungen auf Wärmetauschern. Schon eine 3 mm starke Ablagerung führt zu einem Energieübertragungsverlust von mehr als 20 %. Ganz zu schweigen von dem Ärger bei einem Rohrverschluss durch Verkalkung.

Weiches Wasser hingegen kann bei metallischen Leitungsmaterialien zu Korrosion, rostbraunem Leitungswasser und sogar zu Rohrbrüchen führen.

Ablagerungen in den Rohren sind darüber hinaus ein willkommener Nährboden für Bakterien und Keime und somit eine denkbar schlechte „Verpackung“ für unser Lebensmittel Nummer 1: Das Trinkwasser.

Doch ob Ihr Wasser nun hart oder weich ist, die dadurch verursachten Schäden haben eines gemeinsam: Sie sind äußerst nervenaufreibend und kostspielig, ganz besonders, wenn sie in einem Wasserrohrbruch gipfeln! Deshalb ist es umso wichtiger, rechtzeitig Vorsorge zu treffen!

Mit umweltgerechter Wasserbehandlung von perma-trade geht dies einfacher als Sie denken. Die hochwertigen Systeme lassen sich optimal an die jeweiligen Gegebenheiten vor Ort anpassen und schützen dauerhaft vor Kalk und Korrosion – ohne dabei Ihre natürliche Wasserqualität zu verändern. Im Gegenteil: Sie kann durch entsprechende Systemlösungen sogar noch optimiert werden!

 Energieverschwendung und Funktionsstörungen durch Verschlammung, Kalkbelag und Korrosionsschäden sind keine Seltenheit. Selbst bei modernsten Heizungsanlagen, wenn sie mit gewöhnlichem Leitungswasser befüllt werden. Das kann dann je nach Wasserqualität und pH-Wert zu unerfreulichen Wechselwirkungen mit Werkstoffen in den Rohrsystemen führen. Deshalb macht die VDI-Richtlinie 2035 klare Vorgaben für die Qualität des Heizungsfüllwassers was die maximale Wasserhärte und den pH-Wert betrifft. Mit der Entmineralisierungseinheit permasoft erfüllen Sie alle diese Forderungen in einem Schritt und das durchfließende Heizwasser wird bei der Erst- und Nachbefüllung optimal aufbereitet. So sichern Sie auf einfache und schnelle Weise die Energieeffizienz und langfristige Funktionsfähigkeit Ihrer Heizungsanlage – und Ihre Gewährleistungsansprüche. Und für Bestandsanlagen bietet perma-trade mit permaLine die Lösung, wie ohne eine Unterbrechung des Heizbetriebs das Heizwasser optimal aufbereitet wird.

Regen- und Grauwassernutzung

Vieles spricht für die Regen- und Grauwassernutzung. Unter anderem die Tatsache, dass die Abwassergebühren in Deutschland nach angeschlossener Fläche an einen öffentlichen Kanal berechnet werden. Wer also sein Regenwasser sammelt, spart Abwassergebühren. Das wiederverwertete Regenwasser kann vielseitig genutzt werden.

 

Vom Regen profitieren

Ein  4-Personen-Haushalt verbraucht täglich durchschnittlicher bis
zu 500 Liter Trinkwasser, das im Monat ca. 50 € kostet. Durch die Regenwassernutzung kann einiges eingespart werden. Es gibt viele Anwendungsmöglichkeiten, z. B. zum Pflanzengießen. In Wassertonnen
wird das aus den Dachrinnen gespeiste Regenwasser aufgefangen, gespeichert und bei Bedarf entnommen. 

Da Regen kalkarm und sehr weich ist, eignet er sich ideal für die Waschmaschine und schont somit die Wäsche. Ebenso kann das Regenwasser für die Toilettenspülung genutzt werden.

Bis zu 50 % des Trinkwasserverbrauchs können durch eine Regenwassernutzungsanlage eingespart werden. Sprechen Sie
uns an – wir beraten Sie gerne.

Wassereinsparung durch die Nutzung von Grauwasser

Grauwasser ist gereinigtes Schmutzwasser, das z. B. beim Duschen, Baden oder Händewaschen anfällt. In einem Grauwassertank wird das Schmutzwasser gesammelt, anschließend mithilfe von speziellen Filtern und Kläranlagen
wird so gesäubert, dass es für die Gartenbewässerung
oder Toilettenspülung erneut genutzt werden kann. Die Grauwasseraufbereitung erfolgt auf rein biologisch-mechanischem Weg – ohne Geruchsentwicklung. Es
werden keine Chemikalien verwendet.

Der Vorteil ist: Die Grauwassernutzung ist von der anfallenden Niederschlagsmenge unabhängig. Grauwasser fällt in einem Haushalt täglich in nahezu gleicher Menge an.

 

Sie möchten Ihr Regenwasser nutzbar machen und haben Interesse an einem Regenwassertank oder einer Grauwasseranlage? Dann treten Sie mit uns in Kontakt.

Entkalkung: Frisches Trinkwasser garantiert

Nachhaltiger Kalkschutz. Optimale Energieeffizienz. Natürlicher Trinkwassergenuss.

Manche Dinge genießt man am besten pur. Ohne Zusatzstoffe. Ohne Kompromisse. Dafür mit umso mehr Achtsamkeit und gutem Gewissen. Dazu gehört ohne Frage auch unser Trinkwasser. Von Natur aus wertvoll, ist es hierzulande eines der am besten kontrollierten Lebensmittel. Handelt es sich jedoch um hartes Wasser, ist ein entsprechendes Kalkschutzsystem gefragt.

Je nachdem, durch welche Gesteinsschichten das Wasser sickert, wird es mit unterschiedlichen Mineralien angereichert. Rund die Hälfte des deutschen Trinkwassers ist so genanntes „hartes“ Wasser mit einem hohen Anteil der Mineralien Kalzium und Magnesium. Diese sind für unsere Gesundheit durchaus förderlich. In Wasserleitungen und Warmwasserbereitern können sie bei Erwärmung jedoch zu Kalkbelägen führen – und schon ist von unerwünschten Energieübertragungsverlusten und höheren Kosten über einen Nährboden für Keime bis hin zu Rohrverschlüssen auch alles drin, was Ärger bereitet. In Regionen mit hartem Wasser ist ein effizienter Kalkschutz somit mehr als ratsam. Wer dabei seinem Anspruch auf optimale Trinkwasserqualität gerecht werden möchte, ist mit unseren Lösungen auf dem richtigen Weg. Anders als bei Enthärtungsanlagen bleibt die natürliche Wasserqualität dabei unangetastet und kann darüber hinaus sogar noch verfeinert werden.

 

Energieverschwendung nachhaltig vorbeugen

Wenig glanzvoll und sehr verschwenderisch: Kalkablagerungen trüben nicht nur das Vergnügen beim Anblick von Küche und Bad. Sie können schnell zum größeren Problem werden, wenn sie sich in Rohrleitungen und auf Wärmetauschern ablagern und für spürbare Energieübertragungsverluste sorgen. Kalkschutzmaßnahmen sind daher bei hartem Wasser mehr als empfehlenswert. Wer dabei nicht in die natürliche Trinkwasserqualität eingreifen möchte, findet in unseren physikalischen Kalkschutzsystemen eine nachhaltig wirksame Alternative zur klassischen Enthärtung.

 

Alternativer Kalkschutz für bestes Trinkwasser
Lassen Sie pure Qualität auf sich wirken

Dank Kalkschutz von perma-trade bleibt Ihr Trinkwasser natürlich und unverändert. Wertvolle Mineralien wie Kalzium und Magnesium sind nach wie vor in ihrer ursprünglichen Konzentration im Trinkwasser enthalten. Physikalischer Kalkschutz sorgt jedoch dafür, dass diese sich nicht mehr im ablagern können, sondern einfach mit dem Wasserfluss ausgeschwemmt werden. Ihre Installationen und Geräte werden optimal geschützt und Sie ersparen sich Ärger und Mehrkosten durch Schäden und unnötige Energieverschwendung.

Kontakt

Öffnungszeiten

© 2020 Wiemer Sanitär- & Heizungsbau GmbH